Wedding Countdown: So feierst Du dem großen Tag entgegen

Ob Verlobungsparty, Junggesellenabschied, romantisch verträumte Brautparty oder Polterabend, bis zum Tag des Ja-Worts hast Du reichlich Gelegenheit, Deine Lovestory gebührend zu feiern. Diese großen und kleinen Partys tragen allesamt dazu bei, dass Dir einer der schönsten Meilensteine im Leben eines Menschen in unvergesslicher Erinnerung bleiben wird. Denn viele Ehepaare blicken auf den Tag ihrer Hochzeit zwar mit viel Freude und Liebe zurück, müssen aber dennoch zugeben, dass dieser lang ersehnte Tag scheinbar nicht mehr als einen Wimpernschlag angedauert hat. 

 

Welche dieser Feiern Du gerne zelebrieren möchtest, um Dein großes Glück in vollen Zügen zu genießen, ist eine Typ-Frage. Erlaubt ist, was gefällt, so dass Du Dich von der Verlobungsfeier bis hin zu einem gemütlichen Braut-Wellnesstag immer wieder auf Deine rosige Zukunft einstellen kannst. Ich möchte Dir daher gerne verraten, was es mit diesen Partys auf sich hat. 

 

Junggesellenabschied oder Brautparty?

 

Der Trend der Bridal Shower (Brautparty) stammt ursprünglich aus den USA und erfreut sich inzwischen auch in Europa einer immer größer werdenden Beliebtheit. Wer es lieber elegant, stilvoll und entspannt mag, der wird an einer Brautparty mehr Gefallen finden als an einem klassischen Junggesellenabschied. Bei beiden Events steht die Braut im Vordergrund. 

 

Ein Junggesellenabschied ist die Sause, bei der Du Deinen letzten Abend in Freiheit in vollen Zügen auskosten kannst. Gemeinsam mit Deinen Mädels wirst Du vermutlich um die Häuser ziehen und die örtlichen Clubs und Bars unsicher machen, um Eure heißesten Partyanekdoten aufleben zu lassen. Von einem Stripper bis hin zu einer Limousine im XXL-Format oder einem Poledance-Kurs steht Dir ein Wahnsinnsabend bevor, bei dem sich die Braut noch einmal gehörig austoben darf. 

 

Die Hen’s Night, wie dieses Spektakel in Großbritannien und Down Under heißt, ist kaum mit einer Bridal Shower zu vergleichen. Bei einer Brautparty ist es durchaus üblich, dass auch die weiblichen Verwandten von Braut und Bräutigam eingeladen sind. Männer haben zu dieser Party hingegen keinen Zutritt. Vielmehr handelt es sich um eine Art Verlobungsparty nur unter Frauen, bei der die Braut bereits die ersten nützlichen Geschenke für ihr zukünftiges Eheleben in Empfang nehmen darf. Mit vielen praktischen Tipps für Deine neue Rolle als Ehegattin wirst Du von den wichtigsten Frauen in Deinem Leben dann bei zuckersüßen Snacks wie Cupcakes und Macarons sowie einem feierlichen Glas Sekt oder Champagner in den Hafen der Ehe entsandt. 

 

Verlobungsparty oder Polterabend?

 

Was in Deutschland der Polterabend ist, ist in den USA die Verlobungsparty. Dies ist die perfekte Gelegenheit, gemeinsam zu feiern und einen lockeren Rahmen zu schaffen, damit sich Eure Gäste vor der Hochzeit beschnuppern können. Denn das sorgt am großen Tag für eine ausgelassenere Stimmung. Während das Brautpaar die Verlobungsparty ausrichtet, könnt Ihr Euren Polterabend auch als lässiges Mitbring-BBQ planen. Dann bringen die Gäste nicht nur Geschirr zum Poltern, sondern auch ein paar Leckerbissen fürs Büffet mit.

 

Eine Verlobungsparty findet hingegen meist in einem eleganteren Rahmen statt. Noch dazu könnt Ihr eine Verlobungsparty bereits feiern, wenn der Termin für die Hochzeit noch gar nicht feststeht. Einen Polterabend beraumen die Brautleute traditionell erst an, wenn die Hochzeit nicht mehr lange auf sich warten lässt. Wer kurz vor der Hochzeit in einem stilvollen Ambiente mit Freunden und Bekannten zusammenkommen möchte, plant eine Wedding Shower. Und wenn Ihr gar nicht genug von Eurem Hochzeitstraum kriegen könnt, dann ladet Ihr eben zu einer (Vor-) Hochzeitsparty nach der anderen ein!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0